Waldemar Hirch (Hg.): Zersetzung einer Religionsgemeinschaft – Die geheimdienstliche Bearbeitung der Zeugen Jehovas in der DDR und Polen, Niedersteinbach 2001. Mit Beiträgen von Waldemar Hirch, Martin Jahn und Johannes Wrobel.


Inhalt

Martin Jahn: Einleitung - 6

Waldemar Hirch: Wissenschaftliche Darstellung der "Zersetzung" in Abschlussarbeiten der Juristischen Hochschule Potsdam (JHS) - 18 Buchauszug vom Verfasser ...

Untersuchungen zu folgenden JHS-Geheimdienstarbeiten:

a. Leutnant Heinz Bergner:
"Die Erarbeitung geeigneter Anknüpfungspunkte für die Ausarbeitung und Anwendung von Zersetzungsmaßnahmen bei Gruppen mit antisozialistischer Zielsetzung. (Am Beispiel der in der DDR illegal tätigen Organisation 'Zeugen Jehova' [Jehovas])." VVS Nr. 697/75, Abschluss der Arbeit am 20. Januar 1976. - 23

b. Major Erich Baenz:
"Die Gestaltung der Auftragserteilung und Instruierung an inoffizielle Mitarbeiter, die zur Durchführung von Maßnahmen der Zersetzung in der Vorgangsbearbeitung gegen staatsfeindliche Gruppen der verbotenen WTG (Zeugen Jehovas) zum Einsatz gelangen." VVS Nr. 560/75, Abschluss der Arbeit am 5. März 1976. - 35

c. Leutnant Jürgen Bartnik:
"Die Beachtung der Feindhandlungen, Struktur und menschenfeindlichen Lehren der Zeugen Jehovas bei der Auswahl und Gewinnung geeigneter inoffizieller Mitarbeiter zur Bearbeitung der staatsfeindlichen Tätigkeit der verbotenen Organisation Zeugen Jehovas." VVS Nr. 889/76, Abschluss der Arbeit am 20. April 1977. - 41

d. Oberleutnant Hans-Jürgen Wollenburg:
"Der zielgerichtete Einsatz inoffizieller Mitarbeiter zur Entwicklung einer wirksamen Oppositionsbewegung im Rahmen der Zersetzung der auf dem Gebiet der DDR illegal tätigen Wachtturmgesellschaft." VVS Nr. 615/79, Abschluss der Arbeit am 15. Dezember 1978. - 47 Buchauszug vom Verfasser ...

e. Oberleutnant Gerhard Kownatzki:
"Die Zersetzung der verbotenen Organisation 'Zeugen Jehova' im Kreisgebiet durch Zurückdrängung und Einschränkung des Einflusses der Funktionäre der Organisation auf die Mitglieder der WTG. Schlussfolgerungen für die systematische und zielgerichtete Zersetzung der Organisation 'Zeugen Jehova' [Jehovas]." VVS Nr. 998/79, Abschluss der Arbeit am 20. Dezember 1979. - 52

f. Unterleutnant Jürgen Prescher:
"Die erfolgreiche Anwendung politisch-operativer Maßnahmen des MfS bei der Zerschlagung von Kurierverbindungen des Ostbüros der Organisation 'Zeugen Jehova' [Jehovas] (Wiesbaden/BRD) in die DDR zur Unterbindung ihres Einflusses auf die 'Zeugen Jehova' in der DDR." VVS Nr. 843/79, Abschluss der Arbeit am 4. Januar 1980. - 59

g. Hauptmann Joachim Riedel:
"Die Verallgemeinerung von Erfahrungen aus der operativen Bearbeitung von Funktionären der verbotenen Organisation 'Zeugen Jehovas' in OV insbesondere der Durchführung von Maßnahmen der Zersetzung Verunsicherung und Differenzierung." GVS 135/80, Abschluss der Arbeit am 30. November 1980. - 66

h. Oberleutnant Alexander Koepke:
"Erfahrung zur Anwendung von Maßnahmen der Zersetzung bei der Bearbeitung Operativer Vorgänge." VVS Nr. 735/80, Abschluss der Arbeit am 18. Dezember 1980. - 74 Buchauszug vom Verfasser ...

Waldemar Hirch: Zusammenarbeit zwischen dem ostdeutschen und dem polnischen Geheimdienst zum Zweck der "Zersetzung". - 84

Johannes Wrobel: [Exkurs:] Die frühen Bibelforscher und ersten Veröffentlichungen der Zeugen Jehovas in Pennsylvanien und Deutschland um das Jahr 1900 - 96 Text des Manuskripts mit Quellenangaben


ww.standfirm.de