Workshop Kulturhistorisches Museum und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 13. März 2006

Im Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museums Magdeburg am 13. März 2006 beim Referat "Jehovas Zeugen und die 'Internationale Bibelforscher-Vereinigung' in Magdeburg und ihre Verfolgung im Nationalsozialismus". (Foto: Johannes S. Wrobel, 2006, Public Domain)

Foto: Johannes S. Wrobel, 2006, Public Domain

Johannes S. Wrobel im Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museums Magdeburg am 13. März 2006 beim Referat "Jehovas Zeugen und die 'Internationale Bibelforscher-Vereinigung' in Magdeburg und ihre Verfolgung im Nationalsozialismus". Workshop "Verfolgung in Magdeburg in der Zeit des Nationalsozialismus" des Kulturhistorischen Museums Magdeburg in Verbindung mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 13. März 2006. Aus der Ankündigung der Veranstalter:

Das Kulturhistorische Museum
plant im Jahr 2008 die Durchführung
der Ausstellung

"Verfolgung in Magdeburg
in der Zeit des Nationalsozialismus"

und veranstaltet zur Vorbereitung
dieser Ausstellung in Verbindung mit der
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg,
der Landeszentrale für politische Bildung
Sachsen-Anhalt und den Gedenkstätten
des Landes einen

Workshop

am 13. März 2006, ab 9.00 Uhr,
im Kaiser-Otto-Saal des
Kulturhistorischen Museums Magdeburg,
Otto-von-Guericke-Straße 68-73.

Programm

9.00 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Matthias Puhle
Direktor der Magdeburger Museen

Grußwort
Bernd Lüdkemeier
Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Eröffnung
Dr. Rüdiger Koch
Beigeordneter für Kultur der Landeshauptstadt Magdeburg

Moderation: Prof. Dr. Matthias Tullner, Magdeburg

9.30 Uhr

Prof. Dr. Detlef Schmiechen-Ackermann, Hannover:
Verfolgung und Widerstand in der NS-Zeit im Spiegel der sich wandelnden Erinnerungskultur in Deutschland

Dr. Alexander Sperk, Halle
Die Tätigkeit von Gestapo und Justiz zu Beginn des Dritten Reiches

Dr. Beatrix Herlemann, Hannover
Widerstand und Verfolgung der SPD in Magdeburg

10.45 Uhr Pause

11.00 Uhr

Maik Hattenhorst, Magdeburg
Antisemitismus in Magdeburg

Dr. Lutz Miehe, Magdeburg
Zur Verfolgung von Sinti und Roma in Magdeburg zwischen 1933 und 1945

Prof. Dr. Harald Schultze, Magdeburg
Der Kampf um die Gleichschaltung der Kirche - Verfolgung von Mitarbeitern der Kirche in der NS-Zeit

Johannes Wrobel, Selters
Jehovas Zeugen und die "Internationale Bibelforscher-Vereinigung" in Magdeburg und ihre Verfolgung im Nationalsozialismus

13.00 Uhr Mittagspause
(Imbiss im Museum)

14.00 Uhr

Tobias Bütow, Berlin
Konzentrationslager in Magdeburg. Von Tatorten, Taten und Tätern

Dr. Ute Hoffmann, Bernburg
"Ich teile ergebenst mit, dass Ihre Tochter unfruchtbar gemacht worden ist." Zwangssterilisation und Euthanasie als Maßnahme der NS-Gesundheits- und Rassenepolitik

15.00 Uhr

Schlussdiskussion

Gesprächsleitung:
Karin Grünwald/Dr. Karlheinz Kärgling
Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Zusammenfassung und Schlussworte:
Prof. Dr. Matthias Puhle